Aktuelle Seite: StartseiteDelphin-TherapieDelphin-Therapie

Delphin-Therapie

1-image-show

Vielen Dank für Ihr Interesse an unserer Delphin- assistierten Therapie.

Die Therapie wird in Benidorm, Costa Blanca, im Freizeitpark MUNDOMAR (www.mundomar.es) durchgeführt. Wir bieten die Therapie seit dem Jahr 2000 an und können nachweislich auf sehr erfolgreiche Jahre zurückschauen.

Der Erfolg liegt in der Tatsache, daß wir eine echte Delphintherapie unter der Leitung eines qualifizierten Therapeuten anbieten, wobei an den Schwachpunkten der Kinder gearbeitet wird; es handelt sich hier nicht wie oft um ein Delphinschwimmen, geleitet von Tierpflegern.

Die beiden folgenden Philosophien unterscheiden uns deutlich von den anderen Therapiezentren und Konzepten:

  • Zum Ersten ist unsere Delphin-assistierte Therapie kostenlos, da sie vom Park gesponsort und über unsere Stiftung durch Spenden finanziert wird. Die Stiftung Aqualandia - Mundomar ist auch in der Lage Ihnen Sonderpreise für ein Hotel in der Nähe von MUNDOMAR anzubieten.
  • Zum Zweiten müssen unsere Delphine während der Therapie nicht „arbeiten". Wir haben zwei Gruppen a vier Delphine (von insgesamt 16 Delphinen im zweitgrößten Delphinarium Europas) für die Therapie zur Verfügung, alle drei Stunden werden die Delphine ausgetauscht. Die Delphine werden während der Therapie nicht von einem Trainer kontrolliert (haben somit auch keinen Hunger), sondern bewegen sich satt, frei und natürlich, genauso wie das Kind; so treffen sich die Beiden auf eine natürliche Art und Weise, und darin liegt ein Geheimnis unseres großen Erfolges.

Daher ist auch nur der Therapeut, das Kind und die Delphine im und am Wasser erlaubt, damit die Delphine und das Kind nicht abgelenkt werden. Praktikas sind deshalb bei uns im Moment nicht möglich.


Die Schwerpunkte unserer Therapie liegen in der Behandlung der psychischen Komponenten der verschiedenen Krankheiten. Natürlich legen wir aber auch Wert auf eine gezielte physiotherapeutische Behandlung, wenn nötig.

Um mit den Kindern zwischen den jährlichen Therapien in Verbindung zu bleiben und um eine Rückmeldung über unsere Arbeit zu bekommen, sowohl als Qualitätskontrolle als auch um die Resultate unserer Arbeit zurück zubekommen, haben wir einen post-therapeutischen Fragebogen entwickelt.

Durch diesen Fragebogen können wir die Veränderungen in den Kindern während und nach der Therapie bis zu einem Jahr verfolgen.

Dieses posttherapeutische Formular enthält Fragen aller verschiedenen Bereiche des physischen und psychologischen Verhaltens des Kindes, als auch Fragen über unseren Park und die Angestellten.

So sind wir in der Lage, uns in alle Richtungen zu verbessern. Wir reden nicht über Wunder, aber unsere Resultate sprechen für sich, und diese sind wissenschaftlich zu erklären.

Ich selbst übe mehrere therapeutische Berufe aus und besitze viel Erfahrung mit Kindern und deren besonderen Bedürfnissen in Verbindung mit der Tier-Assistierten Therapie im Allgemeinen (Pferde, Hunde, Seelöwen), insbesondere aber mit Delphinen. Daher bin ich auch als Dozent für Tier-Assistierte Therapie an die medizinische Fakultät der Universität Madrid berufen worden.

Wir bieten 1 Woche Therapie pro Kind pro Jahr an; Kinder, die wiederholen, erhalten auch eine Woche Therapie im darauffolgenden Jahr.
Wir haben eine Warteliste von ungefähr fünf Jahren.
Im Juli/August können wir keine Termine für ausländische Kinder vergeben.

Außerdem haben wir folgende Einschränkungen in der Auswahl der Kinder:

  • Die Kinder müssen zwischen 5 und 15 Jahre alt sein. ( höchstens 15 Jahre bei Eingang des Fragebogens)
  • Die Kinder dürfen keine ansteckenden Krankheiten haben.
  • Die Kinder dürfen keine offenen Wunder haben.
  • Die Kinder dürfen keine epileptischen Anfälle im akuten Stadium haben.
  • Die Kinder dürfen keine Schizophrenie im akuten Stadium haben.
  • Die Kinder müssen den Kopf kontrollieren können.
  • Die Kinder dürfen keine Angst vor Wasser und fremden Personen haben.
  • Die Kinder müssen Wasser schlucken können.

Unsere häufigsten Diagnosen:

  • körperliche und geistige Retardierung ohne bekannte Ursache,
  • Autismus,
  • körperliche Erkrankungssyndrome und geistige Retardierungssyndrome, mit oder ohne Chromosomendefekt.
  • infantile Zerebralparese
  • Hemi- und Tetraparesen
  • misshandelte Kinder
  • u.v.m.

Die medizinische Infrastruktur besteht darin, daß ich Ausbilder für erste Hilfe bin, ein Unfallarzt im Park immer anwesend ist, und in Benidorm sich mehrere Krankenhäuser und Unfallkliniken befinden. Mehr als 10.000 Behandlungssitzungen ohne Zwischenfälle sprechen für die Sicherheit und Qualität unserer Therapie. Trotzdem sollten die Kinder und die Angehörigen immer krankenversichert sein, evtl. auch unfallversichert, am Besten ist eine Reiseversicherung oder der Auslandsschein ihrer Krankenkasse.


Die weiteren Aktivitäten rund um den Park wie die Shows und Kinderabenteuerland, sowie der kostenlose Besuch vom Nachbarpark Aqualandia (www.aqualandia.net), das Schwimmprogramm mit den Seelöwen, die Hippotherapie, die Strände Benidorms und Umgebung (www.comunitatvalenciana.es unter ORT: Benidorm eingeben), der Freizeitpark Terra Mitica (zweitgrößter Vergnügungspark Europas, www.terramiticapark.com) und der Zoo Terra Natura (www.terranatura.com) machen den Aufenthalt bei uns zu einer Erlebnistherapie für die ganze Familie.


Die Flughäfen in unserer Nähe sind Alicante (30 km) und Valencia (150 km).

Über unseren Fragenbogen werden die Kinder erfasst, ausgewählt und dann auf die Warteliste gesetzt (momentan 5 Jahre). Ein Fragebogen befindet sich in der Anlage.

Bitte füllen Sie den Fragebogen in der Anlage aus damit ich Sie auf die Warteliste setzen kann. Wenn Ihr Kind in unser Programm passt, dann wird es automatisch in die Warteliste aufgenommen.

Wir können Ihnen die Aufnahme in unsere Warteliste auf Grund des hohen Arbeitsaufkommens nicht schriftlich bestätigen. Sie hören von uns erst wieder in dem Jahr, in dem Sie an der Reihe sein werden (in etwa 5 Jahren). Sie können aber gerne etwa 4 Wochen nach Zusendung des Fragebogens bei uns nachfragen, ob die Unterlagen angekommen sind.

Therapiebilder

Hier sehen Sie Therapiebilder

Fotos

Zurück nach oben